Rauchende Zugfahrt

1 views
0

Lang ist es her, dass ich mich hier zu Wort gemeldet habe. Vieles geht mir durch den Kopf. Vieles ist mir auch egal. So spielt das Leben. Zum einen habe ich den Weg nach Norddeutschland genommen, um dort meine berufliche Karriere zu starten. Dies kann klappen, muss es aber nicht. Das hat mir das Leben durch eine Menge harter Lektion mitgeteilt. Gib dein Bestes, sei du selbst und spare an Kommentaren. Spare an Kommentaren? Ok, ich habe mich vielleicht gerade ein wenig undeutlich ausgedr?ckt. Damit meine ich, dass man nicht gleich etwas sagen muss, wenn einem etwas nicht passt. Jep, auch ein Teil meiner Erfahrungswerte. Diese pr?gen zu einem nicht unerheblichen Teil den Menschen. Dies pr?gen ganz besonders mich.

Ich Augenblick sitze ich in der Regionalbahn, um meinen t?glich 50 Minuten Trip nach Hamburg einzunehmen. Eigentlich ist dies ja recht entspannend, wenn man nicht noch einen weiteren Stopp in nem Kaff einlegen w?rde. Dort steigen besonders viele, ich will sagen, interessante Menschen zu. Anstatt eine Sekunde abzuwarten, dass man seine Sache vom Sitz nimmt, m?chten sie sich lieber gleich draufsetzen. Eine bemerkenswerte Eigenschaft des Homo Sapiens. Gut, dass mir diese Beobachtung nicht entgangen ist. J

Aber trotz allem ist der t?gliche Arbeitsweg eine sehr angenehme Abwechslung zum sonstigen Stress. Hier ist es mir geg?nnt nicht nur diese Zeilen zu tippen, sondern auch Zeitung zu lesen, Filme zu schauen und und und

Klasse. Informationen aufnehmen, egal welcher Art. Und das ganz gelassen, denn besonders das Gleiten ?ber die Schienen scheint eine recht entspannende Wirkung auf mein Gem?t zu haben. Die Landschaft gleitet an mir vorbei und ich f?hle mich auf eine merkw?rdige Art und Weise beruhigt. Nun ja, ich sollte die Ruhe vor dem Sturm erst einmal genie?en, bevor es in ca. 40 Minuten wieder anf?ngt unruhig zu werden.

Ein reges Gewusel, ein Kommen und Gehen, wenn meine Kollegen zum Rauchen auf den Balkon wollen. Ich habe kein Problem mit Zigaretten oder Rauchen. Aber es ist durchaus st?rend, wenn zu Sto?zeiten im Minutentakt Dutzende von denen kommen. Man reicht die Zigarette wie ein Stafette an den n?chsten weiter. Oje, es irritiert , nein, es lenkt mich ganz sch?n ab. Nun gut, das ist halt das immer wiederkehrende Problem von Durchgangszimmern. Falls jemand von euch eine Idee hat, wie man es eind?mmen kann, dann schreibt ein nettes Kommentar.

Ups, mir f?llt gerade auf, dass der Zug gleich sein Ziel erreicht. Jetzt aber mal schnell die Sachen packen.

Bis bald werter Interessent.

Your email address will not be published. Required fields are marked *